Lädt…

Im Schäferdresch fing alles an …

40 Jahre Tennis in Timmerhorn-Bünningstedt

Am vergangenen Wochenende feierten rund 80 Mitglieder des SV T.-Bünningstedt ihr 40jähriges Bestehen! Bei Buffet, Tombola und Live Musik wurde bis in die Morgenstunden ausgelassen gefeiert!

Aber wie fing alles an? Die Gründer der Tennisabteilung, Jochen Simon und Norbert Irnstorfer, haben per Eilanfrage im November 1975 die ersten Schritte für die Gründung der Tennisabteilung eingeleitet und in kürzester Zeit 140 Mitglieder für sich gewinnen können. So stand einer Gründung im Januar 1976 nichts mehr im Wege. Gespielt wurde ab sofort auf vier Plätzen im Schäferdresch.

Als „Treffpunkt“ nach dem Tennisspiel diente anfangs eine Sitzbank mit Sonnenschirm und dem Schild „Klubhaus“. Einer der geselligen Höhepunkte wurde im Gründungsjahr, das seither alljährlich stattfindende Kuddel-Muddel Turnier, dass heute noch weit mehr als 100 Tennisfreunde an Pfingsten, für drei Tage auf die Tennisanlage lockt.

1980 platzte der Tennisklub, mit über 300 Mitgliedern, aus allen Nähten. Es erfolgte der Umzug auf eine neue Tennisanlage an der Grundschule in Bünningstedt. Hier standen den Mitgliedern 10 Tennisplätze zur Verfügung, die täglich rege genutzt wurden.

Auch wenn die Zeiten von Boris Becker und Steffi Graf vorüber sind, befindet sich der Klub, trotz zwischenzeitlichem Mitgliederschwund, wieder im Aufwind. Die letzten Haushalte konnten ausgeglichen bzw. positiv gestaltet werden und die Mitgliederzahlen stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich. Heute freut sich der  SV T.-Bünningstedt über knapp 180 Mitglieder.

Dies liegt sicherlich auch an dem besonderen Miteinander unter den Mitgliedern, was dem Ammersbeker Bürgermeister Horst Ansén sofort beim Empfang auf der Feier aufgefallen ist. So sagte er in seinen Grußworten: „Der offene und freundliche Umgang zur Begrüßung war sehr schön zu beobachten und zeigt, welche besondere familiäre Atmosphäre in diesem Klub seit 40 Jahren herrscht!“. Auch die Ammersbeker Bürgervorsteherin Ingeborg Reckling und der 1. Vorsitzende des Gesamtvereins, Klaus-Dieter Dreger gratulierten dem Verein und wünschten für die weitere Zukunft alles Gute. Besonders die Anekdoten aus alten Zeiten, des anwesenden Gründers Jochen Simon, sorgten für Erheiterung unter den Mitgliedern.

Foto: (von links nach rechts): Anja Vehlow, Markus Vehlow (1. Vorsitzender der Tennisabteilung SVTB), Ingeborg Reckling (Bürgervorsteherin Ammersbek), Bärbel Osterloh (Kassenwartin SVTB), Marcus Fucshlocher (2. Vorsitzender der Tennisabteilung), Klaus-Dieter Dreger (1. Vorsitzender des Gesamtvereins SVTB), Horst Ansén (Bürgermeister Ammersbek), Renate Simon, Jochen Simon (Gründungsmitglied der Tennisabteilung SVTB).